• Home
  • Aktuelles
  • Klimaanpassungskonzept für die Landeshauptstadt Dresden gestartet

Klimaanpassungskonzept für die Landeshauptstadt Dresden gestartet

Die erste Hitzewelle des Jahres war Anlass für eine ganz besondere Untersuchung im Rahmen des Klimaanpassungskonzeptes für die Landeshauptstadt Dresden. Mittels thermaler und optischer Drohnenbefliegung wurden drei Dresdner Schulen und eine Kita zum Sonnenhöchststand und nach Sonnenuntergang untersucht. Ziel ist die Messung von Oberflächentemperaturen zur Ermittlung der Wärmebelastung von kommunalen Einrichtungen in der Altstadt und der Neustadt.

Gemeinsam mit plan + risk consult aus Dortmund erarbeitet ThINK bis zum Sommer 2022 ein gesamtstädtisches Konzept zur Anpassung an den fortschreitenden Klimawandel in der Landeshauptstadt Dresden. 

 Presseartikel zur Drohnenbefliegung der Kita KIWI

Pressemitteilung der Landeshauptstadt Dresden zum Auftakt des Klimaanpassungskonzeptes

Bereits 2020 wurde im Rahmen des Forschungsvorhabens "smood" ein erster Schulstandort in der Landeshauptstadt Dresden mit der gleichen Methodik durch ThINK untersucht. Im Ergebnis lassen sich die überwärmten Sportplätze, trocken gefallene Gründächer aber auch klimatisch günstige Bereiche mit vitaler Vegetation gut identifizieren:

dd website

Login